HANS FAGIUS

Donnerstag, 23. September 2021, 19.30

Hans Fagius, (1951) ist seit viele Jahren einer der prominentesten Konzertorganisten Schwedens. Sein Studium hat er an der Musikhochschule in Stockholm bei Prof. Alf Linder als Orgellehrer absolviert; anschließend studierte er weiter in Paris bei dem berühmten Organisten und Komponisten Maurice Duruflé. Er konzertiert regelmäßig  in ganz Europa und hat auch Australien, Süd- und Nordamerika, Japan und Süd-Korea mehrmals bereist.

      Er ist besonders als CD-Künstler bekannt und hat über 50 CD’s mit breitem Repertoire eingespielt – darunter befinden sich eine Aufnahme des gesamten Orgelwerk von J.S. Bach, aber auch mehrere Aufnahmen mit romantischer Musik. 2010 erschien ein großangelegtes Buch über die Orgelwerke Bachs, und 2015 auch eine pädagogische Ausgabe von mehreren Werken J.S. Bachs (Gehrmans Musikförlag).

      Hans Fagius ist seit 1989 ordentlicher Professor am Königl. Dänischen Musikkonservatorium in Kopenhagen nachdem er vormals an den Musikhochschulen in Stockholm und Göteborg lehrte. Er gibt häufig Meisterkursen und ist gefragt als Jurymitglied bei internationalen Wettbewerben. 1998 wurde er zum Mitglied von der Schwedischen Königlichen Musikakademie gewählt und 2019 erhielt er die Medaille des Royal College of Organists in England für seine Tätigkeit.


Das Programm

Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Sinfonia D-dur aus Kantate 29 ”Wir danken dir,Gott”
   für Orgel übertragen von Alexandre Guilmant (1837-1911)

    An Wasserflüssen Babylon, a 2. Clav e Ped, c.f. in Tenor BWV 653

    
Oskar Lindberg (1887-1955)

Orgelsonate g-moll op. 23 (1924)

  
Camille Saint-Saëns (1835-1921)

Fantasie Des-Dur op. 101 (1895)

Präludium und Fuge G-dur



Julius Reubke (1834-1858)

Der 94. Psalm – Sonate c-moll (1853)

mobirise.com site creator