Mobirise

CYCLONE

Susanne Kujala spielt Orgelmusik der Jetztzeit

Das Konzert widmet sich Naturerscheinungen wie dem Wirbelsturm und beinhaltet auch eine Ode an die Wale für Orgel und elektronisches Zuspiel. Erleben Sie die stilistische Vielfalt der Orgelmusik des 21. Jahrhunderts von meditativen und minimalistischen Klängen über neuartige, etwas geisterartig anmutende Sounds bis hin zu wilden, rhythmischen Kulminationen.

Veli Kujala: Cyclone (2006)
(geb. 1976)

Nico Muhly: Fast Cycles (2009)
(geb. 1981)

Olli Virtaperko: Dawkins (2008)
(geb. 1973)
- Replicators
- Towards Multiplicity
- Immortal Coils

Teppo Hauta-aho: Oodi valaille (Ode an Wale) für Orgel und Tape (1989/2011)
(1941–2021)

Veli Kujala: Azul (2004)

Mobirise

Susanne Kujala

Susanne Kujala ist eine in Finnland lebende deutsche Konzertorganistin. Die Zusammenarbeit mit Komponist:innen ist ein wesentlicher Bestandteil ihres künstlerischen Schaffens. Im Herbst 2013
schloss sie ihr Studium zum Doktor der Musik an der Sibelius-Akademie der Universität der Künste Helsinki mit dem Thema „Die Orgel – als Instrument für Neue Musik“ ab. Sie hat zahlreiche Solo und Kammermusikwerke, vier Konzerte sowie mehrere Werke für mikrotonale Orgel uraufgeführt. Ihre Diskographie umfasst neben Werken zeitgenössischer Komponist:innen auch Musik von Johann Sebastian Bach, Franz Liszt und Max Reger.
2022 debütierte Susanne Kujala in der Pariser Philharmonie und wird bei Festivals in Deutschland, in Norwegen und in Frankreich zu hören sein. Sie ist zusammen mit KMD Eckhard Manz künstlerische Leiterin von BRANDNEU - Internationaler Orgelsommer Kassel 2022, der sich neben über 30 Uraufführungen hauptsächlich der Musik der letzten 30 Jahre widmet. Nächstes Jahr wird sie in der Elbphilharmonie Hamburg konzertieren. Sie ist Jurymitglied des Kaija-Saariaho-Orgelkompositionswettbewerbes. Seit 2009 unterrichtet sie Orgelliteraturspiel, Kammermusik
sowie Geschichte der Orgelkunst an der Sibelius-Akademie der Universität der Künste Helsinki.


Freitag, 30. September 2022, 19.30
Eintritt: € 12, ermäßigt € 10
Sonderpreis für Studierende € 6
kein Vorverkauf; Abendkasse ab 18.30

Designed with ‌

Website Software